Das Leben mit Rini Katzenkind #11

Wieder ein neuer Teil von Rini Katzenkind.
Es wird einfach nicht langweilig mit ihr und sicherlich könnte ich noch tausend andere Geschichten erzählen – aber vieles gehört nicht hierher und allzu sehr nerven will ich schließlich auch nicht ;)

Die deutsche Sprache ist bekanntlich nicht ganz einfach und so holpert auch Rini darüber herum.

“Die Papa”, “Die Ben”, “Die Opa”
oder auch beliebt: “Mama seins”, “Oma seins”.

Natürlich, wenn es “Papa” gehört stimmt “Papa seins” und wenn es um die Mama geht passt “die Mama”. Ist halt nicht so einfach ;)

Dann gibt es niedliche Wörter die in Eigenkreation abgeändert wurden.

Baddmane – Banane
Mellover – Pullover
Mietzeatze – okay, das erklärt sich von selbst :D
Makao – Kakao

Da ist also der mysteriöse Makao ;) Eigentlich verbessert man das Kind immer, aber irgendwie setzen sich schließlich doch die falschen Wörter auch im eigenen Kopf fest.

Das Leben mit Rini Katzenkind #10

Man kennt sie:
Die witzigen Sätze die kleine Menschen von sich geben :D

Natürlich gibt es solche auch von Rini. Darum erzähle ich jetzt einfach mal davon, damit ihr auch darüber schmunzeln könnt.

Offenbar hat sie einige Sätze aus der Kita aufgeschnappt und wir dürfen sie jetzt des öfteren hören.

Gemeinsam lagen wir im Garten und plantschten etwas. Am liebsten machte Rini dabei unsere Beine nass. Immer wenn ihre Gießkanne leer war, sagte sie: “Mausi *total schrill*, warte! Ich komme gleich wieder.”
Wer ist Mausi?

Im Urlaub gab es meist Toastbrot zum Frühstück und am liebsten aß sie es mit Leberwurst. Wobei.. Es ist übertrieben…
Hier die Szene:
Gemeinsam, also Rini und ich, schmieren die Leberwurst auf ihr Toast. Das Toast wird angehoben und mit der Zunge einmal quer abgeleckt. Trocken, als wäre es das normalste der Welt, sagt sie zu ihrem Papa: “Kann man ablecken.”
Kann man, man kann aber auch das ganze Toast essen.

Und unser aktueller Liebling:
Maggie und Cody jagen sich durch die Wohnung und Rini mischt sich ein: “Cody! Maggie! Nicht rennen! Das kann doch wohl nicht wahr sein!”

Das Leben mit Rini Katzenkind #9

Uns wurde mal in der Kita erzählt, dass Rini total gelacht hatte, als sich mal eine Erzieherin gestoßen hatte. Man erlebt selten das Kind so lachen und deswegen mussten auch die Erzieherinnen dann loslachen, obwohl es bestimmt sehr schmerzhaft war.

Zumindest ist das Kind weiterhin so Schadenfroh.

Erst gestern Morgen:

Rini schlecht gelaunt in ihrem Bett. Möchte lieber weiter schlafen. Kennen wir ja schon von ihrem Geburtstag.

Rini: “Mama, dunkel machen!”
Mama: “Okay, ich mache es dunkel.”

Mama klettert aus dem Kinderbett, macht den Vorhang vor’s Fenster und will wieder ins Bett klettern. Mama bleibt mit Fuß hängen und grummelt vor sich hin, extra darauf achend keine Kraftausdrücke zu benutzen. Rini lacht sich kaputt…

Das Leben mit Rini Katzenkind #8

01:32 Uhr: Kind wimmert im Bett. Ich gehe hin, frage was los ist. “Kissen weg” … Kind lag verkehrtherum im Bett.

05:45 Uhr: Kind wecken. Es hat super Laune.. Ich bin schon skeptisch

06:00 Uhr: Kind möchte Banane. Ich gebe ihr eine Banane. Hälfte matschig, aber das ist okay. Mama isst es schon.

06:05 Uhr: Kind möchte neue Banane. Aber da ist kein Pandabär drauf. Banane doof. Die anderen Bananen werden angeschaut, nirgendwo ein Pandabär drauf. Erstes Drama.

06:07 Uhr: Kind möchte Ei. Kein Problem, hab gestern ja erst welche gekocht. Eierbecher war erst der Falsche. Wollte Papas Eierbecher (Panzer). Es wird eine Runde um den Tisch gedreht und dann Ei angeknabbert.

06:10 Uhr: Kind möchte Banane mit Pandabär. Immer noch keine da.

06:25 Uhr: Mama isst Ei auf, da es seit Minuten unbeachtet war. Gigantisches Drama…

 

Muss wohl Bananen mit Pandabären kaufen :D