Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (4) – Australien

Und bevor der Monat rum ist, noch der letzte Eintrag:

Bacon and Egg Pie

 12 Eier
 500 g Speck
 250 g  geriebener Käse
8 Scheiben TK-Blätterteig, es gehen auch 2 Rollen frischer Blätterteig, beachtet aber da, dass da Alkohol drin ist!
 etwas Mehl für Auflaufform

In einer Schüssel 11 Eier geben, dazu den geriebenen Käse und kleingeschnittenen Speck. Alles vermengen, aber nicht zu stark rühren, eher unterheben.

Die Auslaufform etwas bemehlen und die Hälfte des Blätterteigs auslegen. Dann die Eier-Käse-Speck-Masse in die Auflauf geben und mit der anderen Hälfte des Blätterteigs belegen. Zum Schluss noch das letzte Ei aufschlagen und verrühren. Mit dem Ei dann den Blätterteig bestreichen.

Bei Heißluft 175° für ca. 45 Minuten im Ofen stellen. Wenn es fertig ist, noch eine Weile stehen lassen, damit das Ei auch komplett gestockt ist.

Das Gericht schmeckt warm und auch kalt sehr gut. Ich fand es vor allem kalt sehr lecker! Darul mochte es heiß :)

Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (3) – Australien

Auch ich habe noch ein Rezept beizusteuern. Es ist kein typisch australisches Rezept, aber ich habe es von einer Australierin beigebracht bekommen. Ich war für 1 Jahr in Neuseeland unterwegs (work & travel) und hab zwischenzeitlich bei ihr mit im Haus gewohnt. Das war eine sehr schöne und lustige Zeit.

Coleslaw – Krautsalat

Zutaten:

 ½ Krautsalat
 3  Möhren
 200 g  Käse (Gouda)
 3 EL  Majonäse / Joghurtsauce

Colesaw

Den Krautsalat und die Möhren raspeln. Den Käse hinein und mit Joghurtsauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Das sind auch eher ungefähre Angaben, jeder muss das bisschen nach seinem Geschmack entscheiden. Und was ihr mit der anderen Hälfte des Krautsaltes macht, verrate ich euch später mal ;)

 

Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (2) – Australien

Heute, wenn auch etwas spät, also das erste Rezept aus Australien! Yeeey!
Ich mag Australien schon sehr lange. In meinem Kinderzimmer besaß ich zwei Känguru-Schilder und in unserer Wohnung ist zumindest noch eins davon übrig. Woher diese “Liebe” kommt? Crocodile Dundee ist schuld! ;)

Zumindest habe ich mit dem ersten Rezept auch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Ein Rezept aus Australien und ein Brot gebacken! Zugegeben… Ich bin auch nicht zufrieden. Es hätte hübscher aussehen können, aber lecker ist es zumindest :)

Damper

Zutaten:

 1 kg Mehl
 5 TL  Backpulver
 1 ½ TL  Salz
 200 ml  Milch (optional Bier)
 200 ml  Wasser
 1 EL  Zucker

Es hat wirklich nicht viele Zutaten und dementsprechend geht es auch einfach weiter:
Mehl, Backpulver, Salz und Zucker vermischen und eine Kuhle machen und Milch und Wasser reinkippen. Alles schön durchkneten. Das war es auch schon fast! (Und dennoch sieht es bei mir aus wie ein Krüppel).

Den Teig zu einem Brotlaib formen und auf ein Backblech legen. Den Laib mit Milch bestreichen und mit Mehl bestreuen. Mit einem Messer ein Kreuz reinschneiden. Bei ca. 200° für 40-45 Minuten bei Ober-/Unterhitze in den Backofen. Ich schreibe extra 40 Minuten, da ich nur 40 Minuten gebraucht habe, aber im Rezept stand 45 Minuten.

Wenn das Brot goldbraun ist und es hohl klingt, wenn man mit dem Fingerknöchel auf den Boden klopft, ist es fertig :)

(Da es kein Fotomodel geworden ist, möchte ich es noch einmal backen und ein schöneres Foto schießen ^^ Nur weil der australische Monat fast rum ist, bedeutet dies ja nicht, dass ich keine Rezepte mehr machen werde :) )

Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (1)

(Ewig langer Titel *höhö*)

Bereits gestern habe ich angekündigt, dass eine Aufgabe für das Jahr 2017 eine kulinarische Reise werden wird. Dabei werden Pille und ich uns jeden Monat ein anderes Land suchen und daraus Rezepte vorstellen.

Für den ersten Monat, haben wir uns ein Land mit A gesucht und es wurde:

Australien!

Ich weiß noch nicht wieviele Rezepte wir euch vorstellen werden, aber zwei werden es garantiert. Eins von Pille und eins von mir. Wenn es uns total Spaß macht, werden bestimmt noch mehr folgen :)

Im Februar wird es übrigens USA werden. Einfach weil da der Super Bowl ist und ich deswegen mich für amerikanisches Fingerfood interessiere, was perfekt zum großen American Football-Spektakel passt.

Habt ihr eigentlich ein Wunschland? Wir freuen uns auf Ideen, ansonsten geht es im Alphabet weiter, wenn wir kein bestimmtes Land wählen …wegen Ereignissen die passen oder so :)

So, nun können wir in den australischen Januar starten! Viel Spaß :)