Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (10) – Japan

Passend zu unserem Thema Japan, gab es im Penny “Asia Wochen”, weswegen ich viele Zutaten direkt da kaufen konnte. Perfekt! Und so wurde es eine:

Glasnudel Bowl

Zutaten:

200 g Glasnudeln
250 g Lachsfilet
1 Kopf Brokkoli
150 g Zuckerschoten
1 EL frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
3 EL Sesamöl
1 Bund Frühlingszwiebeln
100 ml Hoisin Sauce
50 ml Sojasauce
2 TL Sambal  Oelek
1 TL Honig
1 EL Sesam
1 Handvoll Cashewkerne

Glasnudel Bowl

Zugegeben, es hat viele Zutaten und hat auch etwas länger gedauert.

  1. Die Glasnudeln mit warmen Wasser übergießen, bis sie vollständig bedeckt sind und 10 Minuten ziehen lassen. Dann Wasser abgießen.
  2. Ingwer reiben und daraus eine Marinade erstellen, denn da kommen auch 2 EL Sesamöl, Sojasauce, Hoisin Sauce, Sambal Oelek und Honig verrühren. Die Hälfte der Marinade nehmen und den in grobe Würfel geschnittenen Lachs einlegen.
  3. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Zuckerschoten putzen und Brokkoli in Röschen teilen. Knoblauch zu dem fein hacken.
  4. In einem Wok oder einer Pfanne den Lachs anbraten und den fertigen Lachs in eine Schüssel geben und abdecken. Mit Alufolie z.B.
  5. Im selben Wok (oder Pfanne), das restliche Sesamöl erhitzen und das Gemüse ca. 5 Minuten anbraten. Nach belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit der restlichen Marinade ablöschen und das alles für 2 Minuten reduzieren lassen.
  6. Wok vom Kochfeld nehmen und Glasnudeln, Lachs und Sesam unterheben.
  7. Zu guter Schluss noch die Cashewkerne in einer Pfanne rösten, grob hacken und über die Nudeln geben.

 

Und was ist mein Fazit? Es war lecker, aber ob ich mir noch einmal den Aufwand machen würde? Ich denke fast nicht :D

Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (9) – Japan

Okonomi bedeutet „Geschmack“, „Belieben“ im Sinne von „was du willst“; yaki bedeutet „gebraten“ oder „gegrillt“. >>Wikipedia

Ich habe zusammen mit Freunden Okonomiyaki selbst gemacht und gegessen. Es war super lecker!
Aus Mangel an einem TeppanYaki Grill, haben wir uns mit Raclettes beholfen.

Die Zutaten sind in jedem gut sortierten Asialaden zu bekommen und es lohnt sich.

Okonomiyaki

Zutaten:

Okonomiyaki Mehl (wir haben normales Mehl* benutzt) 100 g
Wasser 160 ml
Eier 2
Chinakohl oder Weißkraut 300g
Lauch 2 Stangen
Tenkasu (haben wir nicht benutzt) 30 g

*Hinweis: wenn man normales Mehl nimmt, dann ergänzt man eine Portion Dashi mit Wasser gemischt und 60 g geriebene Yamwurzel

Topping (beim Braten)

Shrimps
Spinat
Bacon, in 8 cm kleine Stücke schneiden
Käse

Soßen (nach dem Braten)

Kewpie Mayonnaise
Okonomi Sauce

Wir haben uns auf Spinat und Bacon als Topping beschränkt und das mit auf den Grill gebraten. Die Zutaten sind für nur 2 Okonomiyakis gedacht. Wir haben die 3-fache Menge gemacht. Nach dem Braten einfach auf den Teller und dann die Soßen darüber. Aber seht selbst:

Okonomiyaki

Falls noch jemand mehr Details zur Zubereitung will, hier mal der Link zu dem Rezept:

http://okonomiyakiworld.com/best-okonomiyaki-recipe

Zuhause auf kulinarischer Reise um die Welt (8)

Zugegeben: Der Februar ist ziemlich lau ausgefallen, dafür das ich echt viele Ideen hatte. Was ja nicht bedeutet, dass später nicht noch mehr veröffentlich werden.

Ich habe zumindest auch hier eine neue Seite angelegt: USA

Was euch aber bestimmt viel mehr interessiert, ist die Antwort auf die Frage: Was kommt im März?

Und die Antwort lautet: JAPAN!

 

Warum Japan? Darum! :D
Japan war schon immer ein Land welches mich sehr interessiert, aber eher die Mangas und Filme, als das Essen. Das muss sich natürlich gleich mal ändern.

Zu dem suchen Pille und ich gern Gründe für ein Land. Diesmal ist es die Kirschblüte die Mitte März/Anfang April in Japan blüht. Eigentlich würden sich da auch noch andere Dinge anbieten als Rezepte… Wie Fotos aus Japan oder gemalte Bilder, aber wir wollen ja nicht übertreiben.

 

Hat jemand von euch ein tolles Rezept aus Japan und möchte es uns zeigen? :)